Vor der kleinen Kirche von Bordei treffen wir uns alle nochmals, bevor wir mit Susi und Heinz sowie Nicole und Martin aufsteigen zur Krete zwischen Centovalli und Lago Maggiore. Oben angelangt zaubert Martin einen selbstgebrannten Zwetschgenschnaps und sechs kleine Silberbecher aus seinem Rucksack hervor, wir stossen an auf die grossartige Aussicht Richtung Locarno/Magadino einerseits und Italien andererseits. Durch Ginsterbüsche und Kastanienwälder gehts hinunter zum Monte Verita und anschliessend über viele Treppen aus klassischem Kopfsteinpflaster hinunter nach Ascona. Nach einem Glacestopp bringen uns Luzia und Rolf mit ihrem Motorboot von Ascona über den See in unsere zweite Heimat Gambarogno. Hier erwartet uns ein liebes Welcome von Edith und Beat.

Gesund und mit wunderschönen Erinnerungen und vielen wertvollen Begegnungen beenden wir unsere 18-tägige Geburtstagswanderung von Zug ins Tessin. Wir danken allen herzlich, die mit uns gewandert sind, die uns auf irgendeiner Etappe besucht oder gedanklich begleitet haben.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.