Nach einem königlichen Zmorge im Queen-Victoria-Saal verlassen wir bei Regen und dichtem Nebel den Pilatus. Für die vielen Alpensalamander ist dieses Wetter ideal, wir aber kämpfen auf weiten Strecken mit dem Morast auf den schmalen Wegen. Unterwegs kommen wir ins Gespräch mit Jäger Erwin. Auf dem Weg über den traumhaft schönen und einsamen Schlierengrat sehen wir jede Menge Steinpilze und ernähren uns von Heidelbeeren. Erst kurz vor unserem Etappenziel Schwendi-Kaltbad können wir die Regenkleider im Rucksack versorgen. Nach dem Bezug des einfachen Massenlagers und einer wärmenden Dusche machen wir es uns in der Gaststube gemütlich und freuen uns auf den Gemspfeffer.

Eine Antwort auf „“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.